Navigation und Service der Landwirtschaftlichen Rentenbank

Springe direkt zu:

Pressearchiv

Pressearchiv 2011

24. August 2011

Günstiges Investitionsklima in der Agrarwirtschaft beflügelt Nachfrage nach Förderkrediten

Programmkredite: Zusagen erneut gestiegen, Wachstumsimpulse durch Biogas, Windkraftanlagen und öffentliche Infrastrukturmaßnahmen. Förderkredite für Wirtschaftsgebäude, Maschinen und Landkäufe ebenfalls im Plus. Liquiditätshilfedarlehen deutlich unter Vorjahr.  Emissionstätigkeit: drei Viertel des mittel- und langfristigen Kapitalbedarfs für 2011 bereits eingedeckt, US-Dollar wichtigste Währung.  Ertragsentwicklung: Zinsüberschuss und operatives Ergebnis (HGB und IFRS) auf hohem Vorjahresniveau. IFRS-Bewertungsergebnisse im Plus, aber weiter sehr volatil. Kernkapitalquote 18,0 %,...

weiterlesen

18. August 2011

Rentenbank senkt Zinsen

Die Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main, hat die Zinssätze ihrer Förderkredite entsprechend der Zinsentwicklung an den Kapitalmärkten um bis zu 0,20 Prozentpunkte (nominal) gesenkt. In der günstigsten Preisklasse (A) liegt der Top-Zins für Förderkredite an Junglandwirte mit einer Laufzeit von 10 Jahren und 10-jähriger Zinsbindung jetzt bei effektiv 3,12 Prozent und 2,62 Prozent bei 5-jähriger Zinsbindung. Zum günstigen Top-Zins werden auch nachhaltige Investitionen z.B. in den Umwelt- und Ressourcenschutz, den Verbraucherschutz oder im Bereich Bioenergie finanziert. Die Progra...

weiterlesen

9. August 2011

Neue Liquiditätshilfedarlehen für witterungsgeschädigte Betriebe

Die Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main, bietet ab sofort neue Liquiditätshilfedarlehen für landwirtschaftliche Unternehmen an. Diese stehen Betrieben zur Verfügung, denen durch die lang anhaltende Trockenheit im Frühjahr oder infolge ungünstiger Erntebedingungen aufgrund von Nässe Schäden entstanden sind, die zu deutlichen Umsatz- und Ertragseinbußen führen. Die Förderdarlehen werden zu besonders günstigen Top-Konditionen mit einer Laufzeit von vier, sechs oder zehn Jahren angeboten und sind mit einem Tilgungsfreijahr ausgestattet. Die betroffenen Betriebe können zwischen Kr...

weiterlesen

9. August 2011

Rentenbank senkt Zinsen

Die Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main, hat die Zinssätze ihrer Förderkredite entsprechend der Zinsentwicklung an den Kapitalmärkten um bis zu 0,30 Prozentpunkte (nominal) gesenkt. In der günstigsten Preisklasse (A) liegt der Top-Zins für Förderkredite an Junglandwirte mit einer Laufzeit von 10 Jahren und 10-jähriger Zinsbindung jetzt bei effektiv 3,33 Prozent und 2,82 Prozent bei 5‑jähriger Zinsbindung. Zum günstigen Top-Zins werden auch nachhaltige Investitionen z. B. in den Umwelt- und Ressourcenschutz, den Verbraucherschutz oder im Bereich Bioenergie finanz...

weiterlesen

20. Juli 2011

Rentenbank senkt Zinsen

Die Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main, hat die Zinssätze ihrer Förderkredite entsprechend der Zinsentwicklung an den Kapitalmärkten um durchschnittlich 0,20 Prozentpunkte (nominal) gesenkt. In der günstigsten Preisklasse (A) liegt der Top-Zins für Förderkredite an Junglandwirte mit einer Laufzeit von 10 Jahren und 10-jähriger Zinsbindung jetzt bei effektiv 3,48 Prozent und 3,07 Prozent bei 5 jähriger Zinsbindung. Zum günstigen Top-Zins werden auch nachhaltige Investitionen z. B. in den Umwelt- und Ressourcenschutz, den Verbraucherschutz oder im Bereich Bioenergie finanziert....

weiterlesen

1. Juni 2011

Rentenbank senkt Zinsen

Die Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main, hat die Zinssätze ihrer Förderkredite entsprechend der Zinsentwicklung an den Kapitalmärkten um 0,15 Prozentpunkte (nominal) gesenkt. In der günstigsten Preisklasse (A) liegt der Top-Zins für Förderkredite an Junglandwirte mit einer Laufzeit von 10 Jahren und 10-jähriger Zinsbindung jetzt bei effektiv 3,68 Prozent und 3,28 Prozent bei 5 jähriger Zinsbindung. Zum günstigen Top-Zins werden auch nachhaltige Investitionen z. B. in den Umwelt- und Ressourcenschutz, den Verbraucherschutz oder im Bereich Bioenergie finanziert. Die Programmkred...

weiterlesen

31. Mai 2011

Neue Liquiditätshilfedarlehen für EHEC und Spätfrost geschädigte Betriebe

Die Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main, bietet ab sofort Liquiditätshilfedarlehen für landwirtschaftliche Unternehmen an, denen durch die Funde von EHEC-Bakterien auf Gemüse oder durch die Spätfröste im April/Mai Schäden entstanden sind, die zu Umsatz- und Ertragseinbußen führen. Die Förderdarlehen werden zu besonders günstigen Top-Konditionen mit einer Laufzeit von vier, sechs oder zehn Jahren angeboten und sind mit einem Tilgungsfreijahr ausgestattet. Die betroffenen Betriebe können zwischen Krediten mit und ohne vorzeitigem Kündigungsrecht wählen. Je nach Laufzeit und Kred...

weiterlesen

20. Mai 2011

Rentenbank senkt Zinsen

Die Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main, hat die Zinssätze ihrer Förderkredite entsprechend der Zinsentwicklung an den Kapitalmärkten um bis zu 0,20 Prozentpunkte (nominal) gesenkt. In der günstigsten Preisklasse (A) liegt der Top-Zins für Förderkredite an Junglandwirte mit einer Laufzeit von 10 Jahren und 10-jähriger Zinsbindung jetzt bei effektiv 3,84 Prozent und 3,43 Prozent bei 5 jähriger Zinsbindung. Zum günstigen Top-Zins werden auch nachhaltige Investitionen z. B. in den Umwelt- und Ressourcenschutz, den Verbraucherschutz oder im Bereich Bioenergie finanziert. Die Progr...

weiterlesen

12. Mai 2011

Was erwartet die Landwirte nach 2013?

- Edmund Rehwinkel-Stiftung stellt Forschungsergebnisse vor - Im Rahmen des diesjährigen Symposiums in Berlin stellte die Edmund Rehwinkel-Stiftung der Landwirtschaftlichen Rentenbank heute ihren neuen Band 27 der „Schriftenreihe der Rentenbank" vor. Veröffentlicht sind darin die Ergebnisse der im Jahr 2010 zum aktuellen Thema „Die Gemeinsame Agrarpolitik der Europäischen Union nach 2013" geförderten Studien. Die fünf Studien analysieren die Gestaltungsoptionen der künftigen Agrarpolitik aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Dabei werden die juristischen, betriebswirtschaftlichen, makroökono...

weiterlesen

20. April 2011

Stipendien für Studierende der Agrar- und Ernährungswissenschaften

„Haben Sie mehr vor als andere?" Unter diesem Motto vergibt die Edmund Rehwinkel-Stiftung der Landwirtschaftlichen Rentenbank auch in diesem Jahr wieder Stipendien an Studierende mit agrar- und ernährungswissenschaftlichem Schwerpunkt. Das Stipendienprogramm richtet sich an Bewerber, die ihren Master-Abschluss an einer deutschen Hochschule anstreben. Gefördert werden Studierende, die gute Studienergebnisse vorweisen können und sich gesellschaftlich engagieren. Interessenten können sich noch bis zum 30. Juni 2011 bei der Stiftung bewerben. Das Angebot umfasst eine monatliche Grundförderung v...

weiterlesen