Navigation und Service der Landwirtschaftlichen Rentenbank

Springe direkt zu:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen



Nachhaltig investieren - natürliche Lebensgrundlagen erhalten

 

Gezielte Förderung

Umwelt- und Verbraucherschutz

Mit unserem Förderprogramm „Umwelt- und Verbraucherschutz" unterstützen wir die Agrar- und Ernährungswirtschaft bei Investitionen, die der Umwelt und dem Verbraucher zugute kommen.

Vielfaeltige Einsatzbereiche

Vielfältige Einsatzbereiche

Wir finanzieren:

  • Investitionen zur Senkung des Energieverbrauchs
  • Investitionnen zur Minderung von Emissionen
  • Investitionen in die Verarbeitung und Vermarktung ökologisch erzeugter Produkte und zur Verbesserung des Verbraucherschutzes
  • Investitionen in den "Urlaub auf dem Bauernhof" oder ähnliche touristische Angebote, die in Verbindung mit landwirtschaftlichen Produktionsweisen angeboten werden


Wir fördern in diesem Programm Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft sowie forstwirtschaftliche Unternehmen. Unternehmen, die die KMU-Kriterien nicht erfüllen, sind zu beihilfefreien Konditionen antragsberechtigt.


Es steht Ihnen eine große Bandbreite an Kredittypen zur Verfügung.

In diesem Programm erhalten Sie grundsätzlich Kredite zu den besonders günstigen Top-Konditionen.

Konditionen

Die in den Zinssätzen enthaltene Marge der Hausbanken ist nach dem Risikogerechten Zinssystems (RGZS) abhängig von Ihrer Bonität und den eingebrachten Sicherheiten.

Informationen zum Risikogerechten Zinssystem (RGZS) (PDF)

Die Zinssätze können Beihilfen nach EU-Recht enthalten. Für alle Verwendungszwecke bieten wir Ihnen immer auch beihilfefreie Konditionen an.



Übrigens

Investitionen in Biogas- und Fotovoltaikanlagen fördern wir innerhalb unserer Angebote mit dem Programm "Energie vom Land".

zum Programm Energie vom Land

Es stehen Ihnen Laufzeiten zwischen 4 und 30 Jahren sowie Zinsbindungsfristen von maximal 10 Jahren mit bis zu 3 tilgungsfreien Anlaufjahren zur Verfügung.

Die Kredite sollen je Betrieb und Jahr 10 Mio. EUR nicht übersteigen. Im Einzelfall können wir jedoch auch darüber hinausgehende Beträge finanzieren. Der maximal zulässige Darlehensbetrag je Kreditnehmer ist durch die EU-rechtlichen Vorschriften begrenzt.

Unsere Darlehen werden über Ihre Hausbank ausgelegt – Fragen Sie dort nach den Rentenbank-Förderprogrammen. Die Darlehen sind banküblich zu besichern.

Auch wenn Sie Ihre Maschinen und technischen Anlagen leasen möchten, bieten wir hierfür eine zinsgünstige Refinanzierung an. Sprechen Sie hierzu Ihre Hausbank oder Leasinggesellschaft an.



Darlehensrechner

Mit unserem Darlehensrechner können Sie Beispielrechnungen für Ihren Rentenbank-Kredit erstellen. Und das inklusive Zins- und Tilgungsplan sowie Beihilfenwert.

zum Darlehensrechner

MonitorFish gewinnt Start-up-Preis der Rentenbank

11. Dezember 2018

Das Berliner Start-up MonitorFish hat den mit 5 000 Euro dotierten Start-up-Preis der Landwirtschaftlichen Rentenbank gewonnen.

MonitorFish2

MonitorFish entwickelt ein Diagnostik-System, das die Wasserqualität bestimmt und mittels künstlicher Intelligenz (KI) die Bewegungsmuster von Fischen in Aquakulturen analysiert, um Krankheiten oder andere Probleme zu erkennen. Das selbstlernende System ist in der Lage, den Betreibern von Aquakulturen kostengünstig und in Echtzeit Probleme zu melden und mögliche Handlungsoptionen anzuzeigen.

Die Auszeichnung ist das Ergebnis eines Publikumsvotings beim „Demo Day“, dem Finale eines einwöchigen Start-up-Bootcamps, das die Rentenbank vom 3. bis 7. Dezember 2018 unter dem Motto „Innovate Agriculture“ gemeinsam mit dem Frankfurter TechQuartier veranstaltete.

„Das Start-up-Bootcamp hat uns nicht nur fachlichen Input von hochkompetenten Experten und erfahrenen Unternehmern geboten, sondern vor allem die Chance der Vernetzung mit anderen technologieorientierten Start-ups und mit der Agrar- und Ernährungswirtschaft. Diese Konstellation ist in Deutschland einmalig. Natürlich freuen wir uns besonders, dass wir mit unserer Geschäftsidee auch das Publikum beim Finale überzeugen konnten“, so Dominik Ewald, Mitgründer und Chief Technology Officer von MonitorFish.

Die 13 teilnehmenden Start-ups diskutierten ihre Geschäftsmodelle mit etablierten Unternehmerpersönlichkeiten aus der Agrarwirtschaft, Experten für Unternehmensgründungen und potenziellen Investoren. In Workshops wurden die Teilnehmer unter anderem zu Themen wie Wachstumsstrategien, Unternehmensbewertung oder Vertragsgestaltung und Kommunikation mit Kooperationspartnern geschult. Darüber hinaus konnten sie sich mit anderen Start-ups und Entscheidern aus der Agrarwirtschaft vernetzen.


Hintergrund:
Die Landwirtschaftliche Rentenbank ist die deutsche Förderbank für die Agrarwirtschaft und den ländlichen Raum. Im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrags fördert sie agrarbezogene Vorhaben durch zinsgünstige Finanzierungen, die sie wettbewerbsneutral über die Hausbanken vergibt. Sie refinanziert Banken, Sparkassen und Gebietskörperschaften mit Bezug zum ländlichen Raum. Die Gewinnverwendung unterliegt ebenfalls dem Förderauftrag. Die Bank ist eine bundesunmittelbare Anstalt des öffentlichen Rechts, deren Grundkapital von der Land- und Forstwirtschaft der Bundesrepublik Deutschland aufgebracht wurde. Die Förderbank refinanziert sich an den Finanzmärkten und gehört zu den wenigen Triple-A-Adressen Deutschlands.



Diese Presseinformation als PDF

Kapitalmarktaktivitäten der Rentenbank: Refinanzierungsbedarf 2019 bis zu 11 Mrd. Euro

7. Dezember 2018

Für 2019 erwartet die Landwirtschaftliche Rentenbank in Frankfurt am Main ein Refinanzierungsvolumen von bis zu 11 Mrd. Euro mit Laufzeiten über zwei Jahren. Die deutsche Förderbank für die Agrarwirtschaft und den ländlichen Raum plant, über Benchmark-Anleihen mit einem Mindestvolumen von jeweils 1 Mrd. Euro bzw. 1 Mrd. US-Dollar bis zu 40 % ihres mittel- und langfristigen Refinanzierungsvolumens aufzunehmen. Die strategischen Emissionen sollen durch weitere liquide Emissionen und Privatplatzierungen in verschiedenen Währungen, insbesondere in Euro, US-Dollar, Britischen Pfund und Australischen Dollar, ergänzt werden.

© Romolo Tavani / Fotolia

Im laufenden Jahr nahm die Rentenbank bisher rund 11,2 Mrd. Euro an den Kapitalmärkten auf. Darunter waren zwei Euro-Benchmark-Anleihen mit Laufzeiten von 5 und 7 Jahren. Zudem begab die Rentenbank eine 5-jährige US-Dollar-Globalanleihe. Die durchschnittliche Laufzeit der Emissionen verringerte sich auf 6,2 Jahre (2017: 8,4 Jahre). Insgesamt erfolgte die Mittelaufnahme – gemessen an der Marge gegen 6-Monats-Euribor – erneut zu sehr günstigen Konditionen.

„Mit dem Auslaufen des EZB-Ankaufprogramms im Jahr 2019 dürfte sich die mittel- und langfristige Refinanzierung bei Euro-Anleihen verteuern. Dies könnte Auswirkungen auf die Währungszusammensetzung unserer Refinanzierung haben“, so Horst Reinhardt, Sprecher des Vorstands der Rentenbank mit Verantwortung für das Treasury-Geschäft.

Die Rentenbank nahm Mittel in acht Währungen auf. Während der Anteil der in Euro begebenen Emissionen mit 54 % (2017: 57 %) leicht zurückging, stieg der Anteil des US-Dollar am mittel- und langfristigen Emissionsvolumen auf 25 % (2017: 19 %). Die Bedeutung des Britischen Pfund als Emissionswährung nahm leicht auf 9 % (2017: 7 %) zu. Der Anteil der Emissionen aus dem „Kangaroo-Programm“ verringerte sich auf 5 % (2017: 10 %).

Aus dem EMTN-Programm nahm die Rentenbank zusätzlich Mittel in Höhe von knapp 2,0 Mrd. Euro mit Laufzeiten unterhalb von zwei Jahren auf. Von besonderem Interesse für Investoren war in diesem Zusammenhang eine US-Dollar-Anleihe mit einem Volumen von 2,0 Mrd. US-Dollar und einer Laufzeit von knapp unter zwei Jahren.

Aus ihrem Euro-Commercial-Paper-Programm (ECP-Programm) begab die Rentenbank Schuldverschreibungen mit Laufzeiten bis zu 364 Tagen in acht verschiedenen Währungen. Mit einem Anteil von 91 % blieb der US-Dollar im ECP-Programm die wichtigste Emissionswährung. Die durchschnittliche Auslastung des ECP-Programms lag wie im Vorjahr bei 7,8 Mrd. Euro.

 

Hintergrund:

Die Landwirtschaftliche Rentenbank ist die deutsche Förderbank für die Agrarwirtschaft und den ländlichen Raum. Im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrags fördert sie agrarbezogene Vorhaben durch zinsgünstige Finanzierungen, die sie wettbewerbsneutral über die Hausbanken vergibt. Sie refinanziert Banken, Sparkassen und Gebietskörperschaften mit Bezug zum ländlichen Raum. Die Gewinnverwendung unterliegt ebenfalls dem Förderauftrag. Die Bank ist eine bundesunmittelbare Anstalt des öffentlichen Rechts, deren Grundkapital von der Land- und Forstwirtschaft der Bundesrepublik Deutschland aufgebracht wurde. Die Förderbank gehört zu den wenigen Triple-A-Adressen Deutschlands und refinanziert sich an den Finanzmärkten.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf gegenwärtigen Erwartungen, Annahmen, Vermutungen und Prognosen des Vorstands sowie den ihm derzeit verfügbaren Informationen basieren. Hierbei handelt es sich insbesondere um Aussagen hinsichtlich unserer Pläne, Geschäftsstrategien und -aussichten. Wörter wie "erwarten", "antizipieren", "beabsichtigen", "planen", "glauben", "anstreben", "schätzen" und ähnliche Begriffe kennzeichnen solche zukunftsgerichteten Aussagen. Diese Aussagen sind nicht als Garantien der darin genannten zukünftigen Entwicklungen zu verstehen, sondern sie sind vielmehr von Faktoren abhängig, die Risiken und Unwägbarkeiten beinhalten und auf Annahmen beruhen, die sich ggf. als unrichtig erweisen. Sofern keine anders lautenden gesetzlichen Bestimmungen bestehen, können wir keine Verpflichtung zur Aktualisierung der zukunftsgerichteten Aussagen nach Veröffentlichung dieser Information übernehmen.

Diese Presseinformation als PDF

Rentenbank schreibt Gerd-Sonnleitner-Preis für ehrenamtliches Engagement aus

12. November 2018

Die Landwirtschaftliche Rentenbank vergibt 2019 zum sechsten Mal ihren mit 3 000 Euro dotierten Gerd-Sonnleitner-Preis.

Sonnleitner_Preis_270_170

Sie zeichnet damit junge Landwirte aus, die sich ehren­amt­lich für den Ausgleich zwischen der Land­wirtschaft und anderen Interessengruppen einsetzen.

Bewerben können sich ehrenamtlich tätige Landwirte (m/w) unter 35 Jahren bis zum 31. Januar 2019.

2018 wurde mit dem TEAM AGRAR im Bund Badischer Land­jugend (BBL) erstmals eine Gruppe von jungen Landwirten ausgezeichnet. Den Preis erhielten sie für ihre öffentlich­keits­wirksamen Aktionen unter dem Titel „Frag Deinen Land­wirt“.

Weitere Einzelheiten zum Preis sowie der Bewerbungsbogen sind unter www.rentenbank.de zu finden

 

Service:

Der Gerd-Sonnleitner-Preis der Rentenbank wurde zur Würdigung der Ver­dienste des Ehrenpräsidenten des Deutschen Bauernverbands und lang­jährigen Vorsitzenden des Verwaltungsrats der Rentenbank ins Leben ge­rufen. Ziel des Preises ist es, im Sinne des Namensgebers berufsständi­schen Nachwuchs zu ehrenamtlicher Arbeit zum Wohle der Landwirtschaft und des ländlichen Raums zu motivieren. Die Auswahl der Preisträger er­folgt durch eine Jury.

Diese Presseinformation als PDF

Aktuelles

Mehr Informationen

Finanzierungs­leitfaden

In ihrem Finanzierungsleitfaden gibt die Rentenbank interessierten Landwirten Informationen und Tipps rund um den Agrarkredit.

Mehr erfahren


Kontakt

Gruppenbild

Wir beraten Sie gerne! 

Tel.: 069-2107-700