Navigation und Service der Landwirtschaftlichen Rentenbank

Springe direkt zu:

Liquidität sichern - zukunftsfähig bleiben

Wir beraten Sie gerne

Gezielte Förderung Liquiditätssicherung in der Landwirtschaft

Mit diesem Programm fördern wir die Stabilität landwirtschaftlicher Unternehmen. Die wirtschaftliche Situation der Landwirtschaft wird in hohem Maße von externen Faktoren beeinflusst. Das verstärkte Auftreten von Tierseuchen, wetterbedingten Ernteausfällen oder auch die zunehmende Volatilität der Agrarmärkte können Auslöser eines erhöhten Finanzierungsbedarfs sein. Das Programm wird bedarfsabhängig angeboten und in Krisensituationen einfach und schnell bereitgestellt.

Aktuell zur Antragstellung geöffnet sind folgende Programme

1. "Liquiditätssicherung Unwetter" (Nr. 248)

2. Corona- und Unwetter-Hilfe (Nr. 246)

3. Corona-Hilfe mit Bürgschaftsprogramm (Nr. 302 / 303)

Wiederaufbauhilfe der Rentenbank für besonders betroffene BetriebeProgramm "Liquiditätssicherung Unwetter"

Die Landwirtschaftliche Rentenbank ergänzt ihr Hilfsangebot für die von den schweren Unwettern und vom Hochwasser im Juli 2021 besonders stark betroffenen landwirtschaftlichen Betriebe um Liquiditätssicherungsdarlehen mit einem effektiven Zinssatz von 0,01 % in der günstigsten Preisklasse A.

Die Darlehen stehen für die Beseitigung der durch das Hochwasser und die Unwetter verursachten Schäden zur Verfügung. Finanziert werden neben dem Liquiditätsbedarf auch Ersatzbeschaffungen oder Reparaturen von Maschinen und Geräten, die durch das Hochwasser zerstört oder beschädigt wurden. Der Neuaufbau und die Reparatur zerstörter bzw. geschädigter landwirtschaftlicher Gebäude wird ebenfalls finanziert.

Eckpunkte:

  • Antragsberechtigt sind Unternehmen der Landwirtschaft einschließlich des Wein- und Gartenbaus sowie der Forstwirtschaft. Ebenso sind Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft antragsberechtigt.  

    Hinweis: Von den Hochwassern im Juli 2021 betroffene Unternehmen der Aquakultur sowie Teichwirtschaften erhalten ebenfalls die vergünstigten Konditionen zu den genannten Bedingungen. Die Anträge dieser Unternehmen sind jedoch aus technischen Gründen bitte im Programm "Betriebsmittel" für Aquakultur und Fischwirtschaft zu stellen.

  • Wir bieten Ratendarlehen mit einer Laufzeit von 4, 6 oder 10 Jahren an.

  • Antragsteller müssen zusammen mit dem Darlehensantrag eine Eigenerklärung über die Betroffenheit einreichen.

  • Die Darlehen werden über eine Hausbank Ihrer Wahl vergeben und müssen auch dort beantragt werden.

Weitere Details finden Sie in der Programminformation Nr. 6/2021 und den Programmbedingungen "Liquiditätssicherung".



Corona- und Unwetter-Hilfe der RentenbankDarlehen zur Liquiditätssicherung

Seit dem 18. März 2020 bieten wir Darlehen zur Liquiditätssicherung für von der Corona-Pandemie betroffene Unternehmen an. Zusätzlich bieten wir seit dem 20. Juli 2020 Darlehen zur Liquiditätssicherung für unwettergeschädigte landwirtschaftliche Betriebe an.

Eckpunkte:

  • Antragsberechtigt sind Unternehmen der Landwirtschaft einschließlich des Wein- und Gartenbaus. Hinweis: Unternehmen der Forstwirtschaft sind im Programm "Forstwirtschaft", Unternehmen der Fischerei und Aquakultur im Programm "Betriebsmittel" antragsberechtigt.

  • Wir bieten Ratendarlehen mit einer Laufzeit von 4, 6 oder 10 Jahren an.

  • Antragsteller müssen gegenüber ihrer Hausbank erläutern, inwiefern der Liquiditätsbedarf durch die Corona-Pandemie oder durch schwere Unwetter ausgelöst wurde. 

  • Die Darlehen werden über eine Hausbank Ihrer Wahl vergeben und müssen auch dort beantragt werden.

Weitere Details finden Sie in der Programminformation Nr. 5/2021 und den Programmbedingungen "Liquiditätssicherung".

Corona-Hilfe der RentenbankBürgschaftsprogramm für Liquiditätssicherungsdarlehen der Rentenbank

Am 16. April 2020 hat die Rentenbank gemeinsam mit dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ein Bürgschaftsprogramm für ihre Liquiditätssicherungsdarlehen aufgelegt. Damit können die im Rahmen der Corona-Krise gewährten Liquiditätssicherungsdarlehen der Rentenbank jetzt auch bis 3 Mio. EUR verbürgt werden.

Hinweis: Das Bürgschaftsprogramm wurde vom BMEL bis zum 30.06.2022 verlängert. Die Bürgschaftsanträge können bis zum 30.04.2022 eingereicht werden.

Eckpunkte:

  • Antragsberechtigt sind Unternehmen der Landwirtschaft, einschließlich des Wein- und Gartenbaus, der Forstwirtschaft sowie der Fischerei und Aquakultur.

  • Wir bieten Ratendarlehen mit einer Laufzeit von 4 oder 6 Jahren an.

  • Die Darlehen werden bei kleinen und mittleren Unternehmen zu 90 % und bei Großunternehmen zu 80 % verbürgt.

  • Antragsteller müssen gegenüber ihrer Hausbank erläutern, inwiefern der Liquiditätsbedarf durch die Corona-Pandemie ausgelöst wurde.

  • Die verbürgten Darlehen werden über eine frei wählbare Hausbank vergeben und müssen auch dort beantragt werden.

Rentenbank hebt Zinsen an

5. Januar 2022

Frankfurt. Die Landwirtschaftliche Rentenbank hat die Zinssätze ihrer Förderkredite entsprechend der Zinsentwicklung an den Kapitalmärkten um bis zu 0,20 Prozentpunkte (nominal) angehoben. Innerhalb der besonders günstigen „Top-Konditionen“ liegt der Sollzinssatz in der günstigsten Preisklasse (A) bei einer Laufzeit und Zinsbindung von 10 Jahren mit einem tilgungsfreien Jahr jetzt bei effektiv 0,95 Prozent; bei einer Laufzeit von 20 Jahren und einer Zinsbindung von 10 Jahren mit einem tilgungsfreien Jahr sind es jetzt effektiv 1,10 Prozent. Die Zinssätze für von der Hochwasserkatastrophe Betroffene im Programm „Liquiditätssicherung Unwetter“ bleiben weiterhin bei effektiv 0,01 Prozent.

Rentenbank erhöht Zinsen | © Adam Gryko / Shutterstock.com

Die Förderprogramme der Rentenbank richten sich unter anderem an Unternehmen der Agrar-, Ernährungs- und Forstwirtschaft sowie Unternehmen im Bereich Fischerei oder erneuerbarer Energien und dienen der Finanzierung von Investitionen oder Betriebsmitteln.

Die Programmkredite der deutschen Förderbank für die Agrarwirtschaft und den ländlichen Raum dürfen neben anderen öffentlichen Mitteln, z. B. Zuschüssen, eingesetzt werden, soweit die von der EU vorgegebenen Beihilfeobergrenzen eingehalten werden. Bei allen Förderdarlehen der Rentenbank sind die Kreditanträge an die Hausbank zu richten. In Abhängigkeit von der Bonität und der Werthaltigkeit der Sicherheiten nehmen die Hausbanken die Einstufung in die jeweilige Preisklasse vor.

Service-Nummer Kreditanfragen: 069 2107-700

Diese Presseinformation als PDF

Rentenbank plant 2022 Refinanzierungsvolumen von 11 Mrd. Euro

16. Dezember 2021

Frankfurt. Die Landwirtschaftliche Rentenbank erwartet für 2022 ein Refinanzierungsvolumen von 11 Mrd. Euro mit Laufzeiten über zwei Jahren.

Rentenbank Schriftzug

Benchmark-Anleihen in Euro und US-Dollar im Fokus

Die deutsche Förderbank für die Agrarwirtschaft und den ländlichen Raum beabsichtigt, bis zu 50 % ihres mittel- und langfristigen Refinanzierungsvolumens über Benchmark-Anleihen in Euro bzw. US-Dollar aufzunehmen. Weitere liquide Emissionen und Privatplatzierungen in verschiedenen Währungen, insbesondere in Euro, US-Dollar, Britischen Pfund und Australischen Dollar, sollen die strategischen Emissionen ergänzen.

„Der Umbau zu einer klimaneutralen Wirtschaft sowie steigende gesellschaftliche Anforderungen führen in der Agrarwirtschaft zu einem hohen Investitionsbedarf. Wir können uns deshalb vorstellen, dass die Rentenbank in den nächsten Jahren in weitere Bundesprogramme zur Transformation der Agrarwirtschaft eingebunden wird. Den dadurch möglicherweise erhöhten Refinanzierungsbedarf berücksichtigen wir in unseren Planungen“, so Nikola Steinbock, ab 1. Januar 2022 Vorstandssprecherin der Rentenbank. „Was die Instrumente unserer Mittelaufnahme angeht, haben wir auch 2022 vor allem das Ziel, die Emission von Green Bonds auszuweiten“.


Euro in 2021 wichtigste Emissionswährung

Im laufenden Jahr nahm die Rentenbank bisher rund 10,7 Mrd. Euro an den Kapitalmärkten auf. Darunter waren auch zwei Euro Benchmarks mit Laufzeiten von 5 und 10 Jahren. Mit der 5-jährigen Euro Benchmark-Anleihe, die als Green Bond begeben wurde, konnte der Aufbau der Green-Bond-Kurve weiter vorangetrieben werden. Die durchschnittliche Laufzeit der Emissionen lag bei 6,5 Jahren (2020: 7,3 Jahre).

Die Rentenbank nahm Mittel in sieben Währungen auf. Der Anteil der US-Dollar-Emissionen lag bei 25 % (2020: 47 %), der Anteil des Euro stieg auf 62 % (2020: 42 %). Der Anteil des Britischen Pfund blieb mit 4 % nahezu konstant (2020: 5 %).


US-Dollar dominiert im ECP-Programm

Aus ihrem Euro-Commercial-Paper-Programm (ECP-Programm) begab die Rentenbank Schuldverschreibungen mit Laufzeiten bis zu 364 Tagen in sechs verschiedenen Währungen. Die wichtigste Emissionswährung im ECP-Programm blieb der US-Dollar mit einem Anteil von 71 %. Die durchschnittliche Auslastung des ECP-Programms lag bei 10,8 Mrd. Euro (2020: 7,3 Mrd. Euro).

 


Hintergrund:

Die Landwirtschaftliche Rentenbank ist die deutsche Förderbank für die Agrarwirtschaft und den ländlichen Raum. Im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrags fördert sie agrarbezogene Vorhaben durch zinsgünstige Finanzierungen, die sie wettbewerbsneutral über die Hausbanken vergibt. Sie refinanziert Banken, Sparkassen und Gebietskörperschaften mit Bezug zum ländlichen Raum. Die Gewinnverwendung unterliegt ebenfalls dem Förderauftrag. Die Bank ist eine bundesunmittelbare Anstalt des öffentlichen Rechts, deren Grundkapital von der Land- und Forstwirtschaft der Bundesrepublik Deutschland aufgebracht wurde. Sie unterliegt dem KWG und wird von BaFin und Bundesbank beaufsichtigt. Die Förderbank refinanziert sich an den Finanzmärkten und gehört zu den wenigen Triple-A-Adressen Deutschlands.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf gegenwärtigen Erwartungen, Annahmen, Vermutungen und Prognosen des Vorstands sowie den ihm derzeit verfügbaren Informationen basieren. Hierbei handelt es sich insbesondere um Aussagen hinsichtlich unserer Pläne, Geschäftsstrategien und -aussichten. Wörter wie "erwarten", "antizipieren", "beabsichtigen", "planen", "glauben", "anstreben", "schätzen" und ähnliche Begriffe kennzeichnen solche zukunftsgerichteten Aussagen. Diese Aussagen sind nicht als Garantien der darin genannten zukünftigen Entwicklungen zu verstehen, sondern sie sind vielmehr von Faktoren abhängig, die Risiken und Unwägbarkeiten beinhalten und auf Annahmen beruhen, die sich ggf. als unrichtig erweisen. Sofern keine anders lautenden gesetzlichen Bestimmungen bestehen, können wir keine Verpflichtung zur Aktualisierung der zukunftsgerichteten Aussagen nach Veröffentlichung dieser Information übernehmen.

 

Diese Presseinformation als PDF

Landwirtschaft zwischen Staat und Markt

Rehwinkel-Stiftung fördert Forschungsarbeiten

2. Dezember 2021

Frankfurt. Die Edmund Rehwinkel-Stiftung der Landwirtschaftlichen Rentenbank fördert Forschungsarbeiten, die das Thema „Implikationen einer veränderten Rollenverteilung zwischen Staat und Markt für die zukünftige Landwirtschaft“ untersuchen. Anträge hierzu nimmt die Stiftung bis zum 31. Januar 2022 entgegen. Die vollständige Ausschreibung ist unter www.rehwinkel-stiftung.de zu finden.

Edmund-Rehwinkel-Stiftung

An der durch den europäischen „Green Deal“ angestrebten Klimaneutralität lässt sich aktuell gut erkennen, wie durch staatliches Handeln Rahmenbedingungen für die Gesamtwirtschaft und speziell für die Agrar- und Ernährungswirtschaft neu geschaffen werden. Stichworte sind der Treibhausgas-Emissionshandel und der geplante CO2-Grenzausgleich für energieintensive Produkte. Beispiele für staatliches Handeln sind aber auch das Lieferkettengesetz und die EU-Richtlinie gegen unlautere Handelspraktiken.

Neujustierungen zwischen Staat und Markt gehen aber ebenso von Unternehmensseite aus, so etwa mit der Verständigung des Lebensmittelhandels auf eine Tierwohlkennzeichnung und der Initiative Tierwohl. Damit werden Konzepte für neue Beziehungen in der Wertschöpfungskette zwischen landwirtschaftlichen Betrieben, Verarbeitern und dem Lebensmitteleinzelhandel erarbeitet. Wie viel „Staat“ ist hilfreich, wo sind die Grenzen? Die Forschungsarbeiten sollen dieser zentralen Frage nachgehen und die Auswirkungen einer Neujustierung für die „grüne Branche“ analysieren.

Die Ergebnisse der Forschungsarbeiten werden beim Rehwinkel-Symposium 2023 vorgestellt und in der „Schriftenreihe der Rentenbank“ veröffentlicht.

Nähere Informationen zur Ausschreibung finden sich auf der Internetseite der Rehwinkel-Stiftung.

 

Die Edmund Rehwinkel-Stiftung der Landwirtschaftlichen Rentenbank wurde 1974 zur Erinnerung an den früheren Bauernpräsidenten und langjährigen Vorsitzenden des Verwaltungsrates der Rentenbank ins Leben gerufen. Ziel der Stiftung ist die Förderung von agrarbezogener Wissenschaft und Forschung. Die Stiftung schreibt dazu einmal im Jahr ein aktuelles Schwerpunktthema aus. Interessierte können sich darauf mit einer Projektskizze um Förderung bewerben. Darüber hinaus vergibt die Stiftung Stipendien an Studierende, die ihren Master mit agrar- oder ernährungswissenschaftlichem Schwerpunkt an einer deutschen Hochschule absolvieren. Nähere Informationen unter www.rehwinkel-stiftung.de.

 

Die Presseinformation als PDF

Aktuelles

Rentenbank erhöht Zinsen | © Adam Gryko / Shutterstock.com

5. Januar 2022

Rentenbank hebt Zinsen an

Rentenbank Schriftzug

16. Dezember 2021

Rentenbank plant 2022 Refinanzierungsvolumen von 11 Mrd. Euro

Edmund-Rehwinkel-Stiftung

2. Dezember 2021

Landwirtschaft zwischen Staat und Markt

Finanzierungsleitfaden

Mehr InformationenAktuell: Finanzierungs­leitfaden

In ihrem aktualisierten Finanzierungsleitfaden gibt die Rentenbank interessierten Landwirten Informationen und Tipps rund um den Agrarkredit.

Hier Herunterladen (PDF)

Kontakt

Gruppenbild

Tel.: 069-2107-700