Navigation und Service der Landwirtschaftlichen Rentenbank

Springe direkt zu:

Förderung des BMEL - Investitions­programm Digitalisierung und Technik für die nachhaltige Wald­wirtschaft

Häufig gestellte Fragen

Wichtige Dokumente

Förderportal

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat die Rentenbank mit der Umsetzung seines Programms "Zuschüsse zu Digitalisierung und Technik für die nachhaltige Waldwirtschaft" beauftragt. Für das Programm standen 50 Mio. Euro aus dem Corona-Konjunkturpaket der Bundesregierung bereit.

Die Antragstellung ist in diesem Programm nicht mehr möglich. Alle förderfähigen Zuschussanträge, die rechtzeitig bei uns eingegangen sind, wurden bewilligt. Das Programm ist damit abgeschlossen.


Hinweis zum Verwendungsnachweis:

Bis 31. Oktober 2021 ist der Verwendungsnachweis als Grundlage für die Auszahlung der Zuschüsse einzureichen. Bei Lieferschwierigkeiten werden auch Verwendungsnachweise akzeptiert, die bis zum 10. Dezember 2021 eingereicht werden. Ein Antrag auf Verlängerung des Bewilligungszeitraums muss in diesem Fall nicht gestellt werden, alle bis zum 10. Dezember 2021 eingereichten Verwendungsnachweise werden berücksichtigt.

Weitere Informationen zu aktuellen Fristen finden Sie in den FAQ.

Zum Förderportal der Rentenbank


So geht es weiter

Erhalten Sie Ihren Zuschuss nach Hochladen des Verwendungsnachweises.

Sie haben Ihr Vorhaben erfolgreich auf den Weg gebracht? Dann benötigen wir nur noch Ihren Verwendungsnachweis (z.B. Rechnungen und Zahlungsbelege), den Sie in unserem Förderportal hochladen können.

Wir prüfen den Verwendungsnachweis und zahlen Ihnen den Zuschuss dann auf das von Ihnen im Zuschuss-Antrag angegebene Konto aus.

Hinweise:

1. Das Darlehen wird unabhängig vom Zuschuss wie üblich von der Hausbank ausgezahlt.

2. Der Verwendungsnachweis ist bis 31. Oktober 2021 einzureichen. Bei Lieferschwierigkeiten von Maschinen werden auch Verwendungsnachweise akzeptiert, die bis zum 10. Dezember 2021 eingereicht werden. Ein Antrag auf Verlängerung des Bewilligungszeitraums muss in diesem Fall nicht gestellt werden, alle bis zum 10. Dezember 2021 eingereichten Verwendungsnachweise werden berücksichtigt. 

Aufgrund der haushaltsrechtlichen Gegebenheiten besteht kein Anspruch mehr auf Auszahlung, sofern die oben genannten Termine nicht eingehalten werden können.

Ihre Ansprechpartner

Gruppenfoto Berater

Die Antragstellung ist in diesem Programm nicht mehr möglich.

 

Tel.: 069-2107-800

Bis zur Erteilung der beihilferechtlichen Genehmigung der EU-Kommission erhalten Sie mit dem Zuschuss eine Beihilfe nach der Verordnung (EG) Nr. 1407/2013 "De-minimis Allgemein" bzw. für Forstbaumschulen Nr. 1408/2013 "De-minimis Agrarsektor". Das Rentenbank-Darlehen enthält keine Beihilfe.

BewilligungVerlängerung des Bewilligungszeitraums bei Lieferschwierigkeiten von Maschinen im Einzelfall

Wenn Maschinen nachweislich nicht bis zum 10. Dezember 2021 geliefert werden können, kann im Einzelfall ein Antrag auf Übertragung gestellt werden. Anträge auf Übertragung werden ab dem 1. August 2021 nur auf dem dafür vorgesehenen Formular per Fax oder Post entgegengenommen und individuell geprüft.

Als Nachweis für die durch den Antragsteller unverschuldete Lieferschwierigkeit ist dem Antrag eine Bestätigung des Händlers oder Herstellers beizufügen. Fehlende Nachweise führen zur Ablehnung entsprechender Anträge.

Aus der Bestätigung des Anbieters über die Lieferschwierigkeiten müssen ersichtlich sein:

  • Name des Antragstellers (z.B. im Briefkopf)
  • Bezeichnung des konkreten Fördergegenstandes (idealerweise mit Nennung der LR-ID aus der Positivliste), für den die Lieferschwierigkeiten bestätigt werden
  • Voraussichtlicher tatsächlicher Liefertermin (Monat, Jahr) unter Berücksichtigung der Lieferschwierigkeiten

Bitte achten Sie darauf, dass der ausgefüllte Übertragungsantrag und die Bestätigung immer zusammen übermittelt werden (bei Faxen in einem Dokument), ansonsten ist eine zeitnahe Bearbeitung Ihres Antrags nicht möglich.

Ein Rechtsanspruch auf Übertragung besteht auch dann nicht, wenn die unverschuldete Lieferschwierigkeit im Einzelfall nachgewiesen wurde.

Die endgültige Frist zur Vorlage von Verwendungsnachweisen endet am 1. November 2022.

 

Hier finden Sie alle wichtigen Dokumente.