Edmund Rehwinkel-Stiftung

Wissenschaft.Praxis.Dialog

Förderung des Dialogs zwischen Wissenschaft und Praxis

Die Edmund Rehwinkel-Stiftung möchte die oftmals arbeitsteilig organisierte Forschung in Deutschland künftig besser mit den Anliegen der gesamten Produktionskette koordinieren. Deshalb fördern wir mit dem Programm "Wissenschaft.Praxis.Dialog" gezielt die Kooperation und den Austausch zwischen der forschenden Wissenschaft und der land- sowie ernährungswirtschaftlichen Praxis.


Wissensvermittlung im Fokus

Zu diesem Zweck finanzieren wir speziell die Durchführung von Veranstaltungen der Kooperationspartner. Das können beispielsweise Tagungen (Jahrestagungen sind ausgeschlossen), Symposien, Kolloquien oder auch Seminare und Schulungen sein. Der Kooperations- und Dialoggedanke muss dabei der Kern des Vorhabens sein. Publikationen werden nur dann finanziert, wenn sie unmittelbarer Bestandteil einer Veranstaltung sind, z.B. in Form eines Tagungsbandes. Zur thematischen Ausrichtung der Veranstaltungen machen wir keine weitergehenden Einschränkungen. Einzig ein eindeutiger Bezug zur Agrar- und Ernährungswirtschaft muss immer gegeben sein!


Fördervolumen

Der Maximalbetrag pro geförderter Veranstaltung liegt bei € 25 000,-. Die Förderung wird entsprechend der Mittelausstattung der Stiftung gewährt.


Antragstellung und Auswahl

Als Antragsteller reichen Sie uns bitte eine kurze Skizze ein. In dieser Skizze sollten Sie die gemeinsame Arbeit der Kooperation herausstellen und die geplante Veranstaltung beschreiben. Neben der inhaltlichen Beschreibung der Veranstaltung sollten Sie uns auch eine Kostenkalkulation vorlegen. Die Projektskizzen können Sie laufend bei uns einreichen. Die Entscheidung über die Gewährung von Mitteln trifft der Stiftungsvorstand zwei Mal im Jahr. Die Frist zum Einreichen der Anträge ist für das Jahr 2016 verstrichen. Alle Anträge die uns jetzt erreichen, gehen in die nächste Auswahlrunde im Jahr 2017 ein.


Geförderte Veranstaltungen

Der Vorstand der Edmund Rehwinkel-Stiftung hat zuletzt folgende Veranstaltungen für die Förderung ausgewählt:

Ansprechpartner

Christian Pohl
Tel: 069/2107-376
Fax: 069/2107-6459
E-Mail an Christian Pohl